Willkommen bei DUSFOR - United Sk8 Nations
DUSFOR
United Skate Nations
Helm sch?quot; style= Burgplatz Webcam
DUSFOR Rendezvous
  Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten DeutschEnglish
Navigation

Laberleiste


Aktuelle Photos
Rud 08.07.2018
Rud 08.07.2018
Kloster Kuschel Tour  20.06.
Kloster Kuschel Tour 20.06.
Zons-Tour am 01.05.2018
Zons-Tour am 01.05.2018

DUSFOR on Tour
Skihallen-Pfingstmontagstour
Auf zur Skihalle
Kommentar hinzufügen

Zeige Track in Google Maps
45.287 km

Adventswanderung 2016
Rund um das Kloster Knechtsteden
Kommentar hinzufügen
10.131 km

D-Day 10-03-16
Für mich die beste (allerdings auch erste) Tour des Jahres.
Kommentar hinzufügen
23.613 km



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Schnecke
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 16.02.2008, 21:52 Uhr




Anmeldung: 12. Jun 2004
Beiträge: 330

Hallo Ihr Lieben,

falls der eine oder die andere Lust hat, für unsere Fortbewegungsart einmal an höherer Stelle eine Lanze zu brechen:

Die EU befasst sich derzeit mit dem Thema "Mobilität in der Stadt", hat bereits ein Grünbuch dazu veröffentlicht und ruft bis zum 15.03.2008 die interessierte Öffentlichkeit zu Stellungnahmen auf. Näheres sowie das Grünbuch selbst in allen Amtssprachen unter http://ec.europa.eu/transport/clean/index_en.htm (lässt sich nicht immer gleich aufrufen, nach ein paar Versuchen klappt es aber).

Wie man mir aus zuverlässiger Quelle versichert hat und ich auch selbst in früheren Zeiten erlebt habe, ist man dort durchaus auch an Äußerungen kleiner Gruppen bis hin zu einzelnen Bürgern interessiert und nimmt sie ernst. Es ist geradezu verblüffend, welches Gewicht in diesem Rahmen Einzelmeinungen bekommen können.

Goldfedern an die Front!

Liebe Schneckengrüße

_________________
--------------------------------
Der Name ist Programm.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
alibaba
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 07:50 Uhr




Anmeldung: 20. Nov 2006
Beiträge: 317
Wohnort: Wiesmoor
Liebe Schnecke,
für die, die mit der Englischen Sprache nicht so vertraut, oder keine Möglichkeit haben an eine Überetzung zu kommen.
Trotzdem finde ich den Beitrag überaus Interessant!
Überblick
Eine große Mehrheit europäischer Bürger-Leben in einer städtischen Umgebung. Sie teilen in ihrem täglichen Leben der gleiche Raum, und für ihre Beweglichkeit die gleiche Infrastruktur. Städtische Beweglichkeit erachtet für 40% von allen CO2 Emissionen von Straße-Transport und bis zu 70% anderer Schadstoffe von Transport.

Europäische Städte stehen Problemen, die von Transport und Verkehr verursacht werden, zunehmend gegenüber. Die Frage von, wie Beweglichkeit zu verbessern ist, Skater während zur gleichen Zeit das Reduzieren von Stau, Unfälle und Verunreinigung ist eine gewöhnliche Herausforderung zu allen Major-Städten in Europa.natürlich auch Düsseldorf, Städte selbst sind normalerweise in der besten Position, um die richtige Antwort zu dieser Frage zu finden, die ihre bestimmten Umstände berücksichtigt.

Aber zur gleichen Zeit ist städtische Transport-Politik vom Vergrößern von Wichtigkeit für die EU. Tüchtiger und wirksamer städtischer Transport kann bedeutend zum Erreichen von Objektiven in einer breiten Auswahl von Politik-Domänen, für die die EU eine feststehende Fähigkeit hat, beitragen. Der Erfolg von Politik und Politik-Objektiven, die bei EU Niveau vereinbart worden sind,
Rollige Grüße Alfred
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Schnecke
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 17.02.2008, 10:44 Uhr




Anmeldung: 12. Jun 2004
Beiträge: 330

Mensch, Alibaba,

vielen Dank für die Übersetzung, die bestimmt den Einstieg ins Thema bequemer und Appetit aufs Weiterlesen macht!

Ausschließlich englisch ist ja nur der Rahmenrtext, das Grünbuch selbst und auch die kleinen "Flyer", Zusammenfassungen usw. sind ebenso auf deutsch anklickbar. Deshalb hatte ich mich meinerseits ganz bequem auf den schlichten Verweis beschränkt.

Schneckengrüße aus der Winter-Sonntags-Sonne!

_________________
--------------------------------
Der Name ist Programm.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sausejule
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 18.02.2008, 08:17 Uhr




Anmeldung: 20. Aug 2004
Beiträge: 667
Wohnort: DUS-Bilk
Shocked
Also bei aller Liebe, aber so geht das doch nicht. Alibabas Übersetzungsmaschine produziert ja Grausiges - und "Appetit aufs Weiterlesen"...??? Schnecke??? Du musst ja furchtbare Texte gewohnt sein, wenn du so was appetitlich findest.

Es gibt, wie von Schnecke gesagt, auf der oben angegebenen Seite eine offizielle deutsche Version des Grünbuchs, die lesbar ist. Man klickt den "DE" Button an.

Trotzdem ist es viel Arbeit, in diesen Dokumenten die Stelle zu finden, wo man seine Meinung äußern kann. Es soll irgendwo 25 Fragen geben, zu denen Antworten erwünscht sind. Ich habe sie nicht gefunden; Schnecke, wenn du da durchblickst, wäre es sicher hilfreich, die Fragen hier zu posten.

Was ich gefunden habe, ist eine Mailadresse, an die Input zum Thema umweltfreundlicher Stadtverkehr geschickt werden kann. Hier ist sie: tren-urbantransport(at)ec.europa.eu

Aber da das alles ziemlich unkonkret ist - Schnecke, stell die Fragen hier ein, dann gibt's vielleicht auch Antworten!

Es lebe die Demokratie, auch wenn's nicht einfach ist ...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Schnecke
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 18.02.2008, 18:59 Uhr




Anmeldung: 12. Jun 2004
Beiträge: 330

Wollte doch eigentlich nur den Hinweis geben, ist aber wohl in der Tat schwieriger als zunächst gedacht. Sorry! Also:

Die erwähnten 25 Fragen finden sich im Text des Grünbuchs jeweils nach den einschlägigen Passagen, hervorgehoben durch einen viereckigen Rahmen. Die meisten Fragen betreffen uns allerdings gar nicht bzw. nur so, wie jeden anderen Bürger auch (z.B. Sinn und Zweck von Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln, Innenstadtmaut u.ä.). Wenn man sich unbedingt auf bestimmte Fragen beziehen will, kämen am ehesten die folgenden in Betracht:

2. Welche Maßnahmen könnten getroffen werden, um Gehen und Radfahren als echte Alternativen zum Auto zu fördern?
16. Welche weiteren Maßnahmen sollten ergriffen werden, um Städten zu helfen, die Herausforderungen bei der Straßenverkehrssicherheit und bei der persönlichen Sicherheit im Nahverkehr zu meistern?
21. Wie könnten vorhandene Finanzierungsinstrumente wie Struktur- und Kohäsionsfonds kohärent und besser genutzt werden, um einen integrierten und nachhaltigen Nahverkehr zu unterstützen?

Es ist aber sowieso nicht nötig, sich strikt an die Fragen zu halten. Man kann sich auch in normaler Briefform äußern, nur z.B.:

"... im Zusammenhang mit dem o.g. Grünbuch möchte/n ich/wir Ihre Aufmerksamkeit auf eine Fortbewegungsart lenken, die bisher noch keine Erwähnung gefunden hat: das Inlineskaten. Dieses ist besonders geeignet für die Steigerung der Effizienz des innerstädtischen Verkehrs, weil es schneller ist als das bloße zu-Fuß-Gehen, wendiger als ein Fahrrad, dabei völlig emissionsfrei [usw. und so fort ....]
Dabei bedarf es häufig nur kleiner Maßnahmen, um die Fortbewegung per Inline-Skates wesentlich zu erleichtern. An erster Stelle ist hier der Verzicht auf kurze, mit Kopfstein- oder gar nicht gepflasterte Stücke in Verkehrswegen zu nennen, die der Natur keinen messbaren Nutzen bringen, für den auf durchgehenden Asphalt oder wenigstens gutes Verbundpflaster angewiesenen Inlineskater aber schwierige und gefährliche Hindernisse darstellen. Hilfreich wären auch Verkehrsregelungen folgenden Inhalts: [etc. bla bla, je nach Auffassung des Schreibenden]"

Dass das auch liebevoller und kreativer formuliert werden kann, versteht sich natürlich von selbst, aber dazu bin ich von Berufs wegen ja am wenigsten prädestiniert Wink

So, jetzt habe ich wirklich alles gesagt, was mir zu dem Thema einfällt. Die mail-Adresse für etwaige Antworten/Stellungnahmen hat Sausejule ja bereits hervorgehoben. Bei technischen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung; für ein inhaltliches Engagement fehlen mir im Moment aber leider die Kapazitäten.

Schneckengrüße
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Sidewinder
Titel: EU-Grünbuch "Mobilität in der Stadt"  BeitragVerfasst am: 19.02.2008, 10:55 Uhr




Anmeldung: 09. Feb 2005
Beiträge: 129
Wohnort: Brüggen (Kr. Viersen)
Das mit der Briefform hört sich doch schon ganz gut an.

Ich erlebe das ja mindestens 2 mal die Woche wenn ich nur von der Arbeit zum Rheinufer zum Training fahre, dass da noch viel Bedarf ist. Die Leute reagieren teilweise nicht unbedingt erfreut auf Inline Skater im Stadtverkehr. Und wenn entsprechende Wege nicht vorhanden sind dann wird halt mitten zur Rush Hour auf der Strasse gefahren. Und dann gehts richtig ab mit Hupen, Lichthupe usw. aber was solls muss man dann einfach über sich ergehen lassen Rolling Eyes. Was soll man machen wenn kein befestigter Gehweg und nichts da ist.

Das Problem was ich aber sehe das im Gegensatz zum Fahrrad Inline-Skaten kein von der Masse anerkanntes Fortbewegungsmittel ist.

Aber man brauch sich da nichts vor machen, damit man zur Zeit mit Inline Skates halbwegs flott durch die Stadt kommt und wirklich einen Mehrwert zum Fahrrad fahren oder zu Fuss gehen hat, brauch man gar nicht anfangen nach dem Gesetz zu fahren. Dann ist das alles hinfällig alleine hier happerts schon.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 

Porno-filme



Allgemeine Nutzungsbedingungen (Terms of use)
| Datenschutzhinweis (Privacy policy)
Diese Web Site basiert auf Freier Software. (This site is based on Free Software.)