Willkommen bei DUSFOR - United Sk8 Nations
DUSFOR
United Skate Nations
Helm sch?quot; style=
  Anmelden bzw. neues Benutzerkonto einrichten DeutschEnglish
Navigation

Laberleiste


Aktuelle Photos
Dday 02.08.2018
Dday 02.08.2018
Klostertour 25.7.
Klostertour 25.7.
Rud 08.07.2018
Rud 08.07.2018

DUSFOR on Tour
Skihallen-Pfingstmontagstour
Auf zur Skihalle
Kommentar hinzufügen

Zeige Track in Google Maps
45.287 km

Adventswanderung 2016
Rund um das Kloster Knechtsteden
Kommentar hinzufügen
10.131 km

D-Day 10-03-16
Für mich die beste (allerdings auch erste) Tour des Jahres.
Kommentar hinzufügen
23.613 km



Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Martin
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 14:42 Uhr




Anmeldung: 29. Sep 2012
Beiträge: 299
Wohnort: Düsseldorf
Hallo DUSFOR-Gemeinde,

mir ist auf gefallen dass es immer wieder zu Unklarheiten bezüglich des Kalorienverbrauchs beim Skaten kommt.

Der durchschnittliche Energieverbrauch beim Inline-Skaten liegt zwischen 300 und 700 kcal/h. Je nach dem mit welcher Intensität und Masse der Sport betrieben wird. Je größer die Masse desto höher der Verbrauch.

Wobei noch unterschieden werden muss in welchen Bereich trainiert wird. Alles was sich unterhalb des aeroben Bereichs befindet wirkt grundsätzlich als reine Kalorienverbrennung. Oberhalb dieser Grenze wird, um es einfach auszudrücken Muskelmasse verbrannt Sad . Für Personen die die sich extra antrainieren ein ärgerliches Problem. Die Grenze ist nach neusten Erkenntnissen bei jedem unterschiedlich wurde aber in der Vergangenheit bei einer Pulsfrequenz von ca. 160/min festgelegt. Ich habe allerdings keine Ahnung wie das mit dem Windschatten aussieht ich glaube dann wird es richtig kompliziert ^-^.

Kalorienmessung nach Pulsuhren oder anhand von festgelegen Konstanten dienen nur als Richtwerte, wobei man eigentlich von diesem Werten noch den Grundumsatz für die Dauer der Tour abziehen müsste um den tatsächlichen Verbrauch zu bestimmen.

Eine einfache Tabelle hierfür habe ich bei Spiegel-Online gefunden.

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 32713.html

Vielleicht hilft das bei der nächsten Tour?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedyandreas
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 16:29 Uhr




Anmeldung: 28. Sep 2011
Beiträge: 285

Also meine Beobachtung ist beim skaten nimmt man nicht ab, wie man an diversen Spoilern sehen kann.(ja das DUSFOR Logo ist nicht vorteilhaft)
Das Problem ist nicht die Intensität beim skaten ,sondern die Pausen.So hat doch unser geliebter Klosterhof zwar die Pfannkuchen XXl gestrichen, allerdings durch Flammkuchen mit Dönerfleisch ersetzt. Kombiniert mit mineralstoffhaltiger brauner Brause müssten wir im Anschluß noch mal zwei Runden fahren.Das führt zu erneuten Pausen und damit beisst sich die Katze wieder in den Schwanz. Lösungvorschlag:Team Duisburg hat Trikots mit schlankmachenden weissen Streifen auf der Seite ,
wir sollten die Dusfortrikots überarbeiten.
Im Übrigen habe ich persönlich in Frankfurt festgestellt das Gewicht durchaus zu extrem hohen Geschwindigkeiten führt-leider nur bergab Razz
LG Andreas der gleich wieder versucht mit skaten abzunehmen Skater
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
artur
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 18:26 Uhr




Anmeldung: 25. Apr 2011
Beiträge: 61
Wohnort: Köln
Bezüglich des Sports mit (an)aerober Verbrennung gibt es 3 Stufen!

1) aerobe Verbrennung (weg mit dem Fett)
2) der mittlere Bereich (z. B. beim Ausdauersprt/Marathon, die Kphlenhydrate/Zucker/Spaghettis etc. wird verbrannt)
3) der (vollkommene?) anaerobe Bereich (verbrennt Muskelmasse, und wenn sonst nix mehr am Körper ist, zum Schluß der Herzmuskel!)

Das letztere ist wichtig für alle nicht Übergewichtige Menschen!
Ein (sehr übergewichtiger) Nachbar hatte einen Hirnschlag und lag mehrere Wochen im Krankenhaus.
Er verlor ca 25 kg Gewicht. Der Arzr sagte ihm, dass er es ohne diese 25 kg "Zehrgewicht" warscheinlich nicht überlebt hätte.
Ein paar (natürlich unauffällige) Fettreserven sind in Ordnung.

P.S: An der o.g. "Unauffälligkeit" muß ich noch etwas arbeiten....
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedyandreas
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 06.05.2013, 20:17 Uhr




Anmeldung: 28. Sep 2011
Beiträge: 285

Zu 2 auch da wird Fett verbrannt .Absolut meist mehr als bei 1.Bei gleicher Trainingsdauer.anerob geht max 5 Minuten und spielt beim skaten keine Rolle.25 kg Übergewicht führt zu Bluthochdruck damit zu erhöhtem Schlaganfall und Gehirnblutungsrisiko.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Martin
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 10:11 Uhr




Anmeldung: 29. Sep 2012
Beiträge: 299
Wohnort: Düsseldorf
Da muss ich dir leider widersprechen. Der anerobe Bereich spielt beim Skaten und wie bei jeder anderen Ausdauersportart eine große Rolle. Es handelt sich hierbei um einen Bereich der bei jedem anders ausgelegt ist. Die 5 min beziehen sich auf die max. Belastung und nicht auf dem Bereich.

Die max. Belastung kann man übrigens fast immer bei unseren Di. und Do. Touren gut beobachten. ^-^

Schau dir mal die Spitzensportler beim Marathon oder unter der DUSFOR-Gemeinde an die haben nicht mehr viel Muskeln oder Fettgeweben die verbrannt werden können.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedyandreas
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 15:44 Uhr




Anmeldung: 28. Sep 2011
Beiträge: 285

Bei einer Belastung oberhalb der anaeroben Schwelle erfolgt die Energiebereitstellung zunehmend anaerob. Die Leistung ist daher nur kurzfristig (wenige Minuten) durchzuhalten. Dennoch spielt auch bei längeren Wettkämpfen die Fähigkeit, kurzfristig und vorübergehend auf dem Wege der anaeroben Verstoffwechselung zusätzlich deutlich mehr Energie bereitzustellen, in bestimmten Wettkampfsituationen eine wichtige Rolle: Beispielsweise die sogenannten Attacken im Radsport oder beim 5.000- und 10.000-Meter-Lauf erfordern dies, ebenso die kurzzeitigen, schnellen Laufpassagen in allen Ballsportarten. Neben der Nutzung der Kreatinphosphatreserven ist die anaerob-laktazide Verstoffwechselung die einzige Möglichkeit, Leistungen zu erbringen, die höher liegen, als die, die der Sportler an der anaeroben Schwelle erbringt.
Quelle Wiki da steht auch noch mehr zum Thema.
ansonsten gern auch mal persönlich bei der nächsten Klosterrunde.So lange du oben am Berg noch reden kannst hast du höchsten die anerobe Schwelle erreicht.Wir können das aber dann gerne mal länger als 5 Minuten aufrecht halten -unter ärzlicher Aufsicht wäre mir lieber.Wenn du es genau haben möchtest gibt es Leistungstest(Laufband /Fahrrad) und da wird dein genauer Leistungsbereich wird bestimmt.
Hier geht es dann um Trainingszonen um bestimmte Effekte zu erreichen.Grundlagentrainig findet dann im aeroben unteren Pulsbereich statt. Also Tour.Macht zwei Drittel beim Ausdauertraining aus.Dabei wird der Körper trainiert besser Fett zu verbrennen.Die beliebeten 3 Stundenläufe im Marathon. das die Spitzenausdauersportler wenig Fettanteile haben liegt dran das Frau Mockenhaupt eh dünn ist ,250 km die Woche läuft und auf Ihre Ernährung achtet.Als ich noch Marathon gelaufen bin hatte ich eher das Problem zuzunehmen,allerdings bei einem Trainingsaufwand von 6-10 Stunden pro Woche.Bedeutet leider doppelt so viel skaten.Ab 2 Stunden sind die ZuckerSpeicher leer und dein Körper verbrennt zwangsweise Fett. Leider reichen die Reserven für diverse Marthonläufe.
Am guten Schluß gilt es dann weniger einzuwerfen als verbraucht......
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Martin
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 17:04 Uhr




Anmeldung: 29. Sep 2012
Beiträge: 299
Wohnort: Düsseldorf
Hm… ich finde die Diskussion läuft genau in die falsche Richtung. Bei den meisten Diskussionen geht es leider nicht um die eigentliche Sache sondern nur ums Recht. Das Problem ist und wenn Personen dann noch auf Information kurzfristig irgendwo finden bestätigt das meine Vermutung.

Ich hatte mich vor Jahren im Rahmen eines Übungsleiterausbildung damit beschäftig und habe versucht das Thema so allgemein wie möglich zu halten.

Ich vermute wenn wir 10 verschieden Personen fragen würden hatte wir 10 verschieden Antworten und Sichtweisen – ich bin raus Wink
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
speedyandreas
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 20:14 Uhr




Anmeldung: 28. Sep 2011
Beiträge: 285

Martin hat folgendes geschrieben:
Hm… ich finde die Diskussion läuft genau in die falsche Richtung. Bei den meisten Diskussionen geht es leider nicht um die eigentliche Sache sondern nur ums Recht. Das Problem ist und wenn Personen dann noch auf Information kurzfristig irgendwo finden bestätigt das meine Vermutung.


Na dann ist die Person Shocked auch raus dusfor


Martin hat folgendes geschrieben:
Ich vermute wenn wir 10 verschieden Personen fragen würden hatte wir 10 verschieden Antworten und Sichtweisen – ich bin raus Wink


Das wäre dann eine Diskussion Confused-gewesen............
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Birgitta
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 07.05.2013, 22:04 Uhr




Anmeldung: 11. Okt 2007
Beiträge: 882
Wohnort: die Stadt mit K
Meine langfristig angelegten umfangreichen Selbstversuche haben immer wieder bestätigt:
Der sicherste Weg, um zuzunehmen, ist eine Woche Skate-Urlaub zu machen Very Happy
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Picknicker
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 26.05.2013, 20:26 Uhr




Anmeldung: 23. Sep 2003
Beiträge: 1173

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 00275.html

_________________
www.rollnacht.de -- www.nrw-inlinetour.de -- www.radnacht.de -- www.flaeming-rollevent.de

Die Party People, die beim Skaten tanzen und schreien, die lad' ich ein und wir feiern permanent, das als Argument, warum man mich den Picknicker nennt! (c)F4
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
artur
Titel: Kalorienverbrauch beim Skaten  BeitragVerfasst am: 27.05.2013, 18:51 Uhr




Anmeldung: 25. Apr 2011
Beiträge: 61
Wohnort: Köln
Manche Sportler ignorieren die Physik.
Wenn man Fett verbrennen möchte, muss man dem Körper die entsprechende
Menge Sauerstoff geben (Das geschieht natürlich auch dann, wenn
antrainierte Körpermuskeln im Schlaf arbeiten!)
Man sollte sich im klaren sein, warum man Sport macht.
Körperfettreduzierung, Muskelaufbau, Ausdauer- und Schnellkrafttraining
haben unterschiedliche Leistungs-, Puls- und Sauerstoffanforderungen!

LG
Artur
(Genußskater, der gerne mehr Zeit hätte,
um an seiner Fettverbrennung zu arbeiten)

P.S. Ein noch schnellerer Weg als eine Woche Skate-Urlaub zum
Zunehmen ist eine Teilnahme bei der berüchtigten PAMINA-Tour
Saarbrücken nach Pirmasens (oder andersherum, weiss nicht mehr genau).
Nicht umsonst wird bei den Kölnern die Tour als KUCHENtour bezeichnet.
Also entweder vorher oder hinterher abnehmen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 

Porno-filme



Allgemeine Nutzungsbedingungen (Terms of use)
| Datenschutzhinweis (Privacy policy)
Diese Web Site basiert auf Freier Software. (This site is based on Free Software.)